Sternsingen 2018 im Dekanat

"Segen * bringen - Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit * in Indien und weltweit!“ hieß das diesjährige Leitwort der bundesweiten Aktion Dreikönigssingen, und 347 Sternsinger stellten dies im Dekanat eindrucksvoll unter Beweis.

Die Kinder und Jugendliche waren als Heilige Drei Könige gekleidet in den Straßen unseres Dekanates unterwegs, brachten den Menschen den Segen „Christus segne dieses Haus - Christus Mansionem Benedicat (C+M+B)" und sammelten für Not leidende Kinder in aller Welt. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: 51.519,89 Euro kamen bei ihrer diesjährigen Sternsinger-Aktion zusammen.

Regen, Wind und Kälte machten ihnen zeitweise zu schaffen, aber aufgeben war keine Option. In diesem Jahr waren im Vergleich zu 2017 sogar fast doppelt so viele Sternsinger unterwegs. Viele von ihnen wurden in den Rathäusern willkommen geheißen, einige bekamen sogar eine Einladung zum Neujahrsempfang der politischen Gemeinde und durften dort ihr Anliegen erneut vortragen und sammeln.
Die Senioren in den Heimen werden vielerorts nicht vergessen, sondern sind ein fester Punkt bei der Planung der Besuche. Leider konnten nicht alle Haushalte aufgesucht werden, in einigen Gemeinden kamen die Sternsinger nur noch auf Bestellung, da die Zahl der Kinder dort kontinuierlich zurück geht. Nichtsdestotrotz hatten sie Spaß und bekamen super viele Süßigkeiten. Von denen ging immer auch ein Teil in die Kiste für den Tafelladen - Sternsinger wissen eben, was Teilen heißt!

Bundesweit beteiligten sich die Sternsinger in diesem Jahr an der 60. Aktion Dreikönigssingen. 1959 wurde die Aktion erstmals gestartet. Inzwischen ist das Dreikönigssingen die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Mehr als eine Milliarde Euro sammelten die Sternsinger seit dem Aktionsstart, mehr als 71.700 Projekte für benachteiligte Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa wurden in dieser Zeit unterstützt. Die Aktion wird getragen vom Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).